Sanitär - Regenwassernutzung

Jeder Bürger in Deutschland verbraucht im Durchschnitt 127 Liter Trinkwasser pro Tag. Davon sind allein 40 Liter für die Toilette. Das Regenwasser kann aucregenwassernutzung2h für die Gartenbewässerung und die Waschmaschine genutzt werden. Bei einer normalen Filterung des Regenwassers ist das Regenwasser sogar besser geeignet für die Waschmaschine als das Trinkwasser. Denn Regenwasser ist wegen des geringen Kalkgehalts sehr weich.

regenwassernutzung

Die Regenwassernutzung für die Gartenbewässerung ist jederzeit einbaubar. Jedoch bei einer Verwendung für das Haus sollte es im Rahmen eines Neubaus oder einer Sanierung geschehen, da das Leitungssystem darauf ausgerichtet werden muss. Aus ökologischer Sicht macht die Regenwassernutzung nicht nur Sinn, sie ist ein Baustein um Trinkwasser für kommende Generationen zu erhalten. Bei einer ökonomischen Betrachtung schneidet die Regenwassernutzung auf den ersten Blick nur mäßig ab, da die Amortisation der Kosten der Anlage mit den Einsparungen einige Jahre in Anspruch nehmen. Hier sind aber steigende Trinkwasserpreise und Abwasserentgelte noch nicht eingerechnet. Auch eventuelle Förderungen der Kommunen sind dabei nicht berücksichtigt. Wir beraten Sie gerne, ob und in welchem Umfang eine Regenwassernutzung bei Ihnen Sinn macht.